1b. Genfreies Soja und die Lösung des Milchproblems

Text vom 10.10.2015:

Im Pennymarkt gibt es Sojamilch und Sojakakaomilch. Für weiße Milch war ich noch nie zu begeistern, doch die Kakaomilch schmeckt wie Kakao-Kuhmilch, mindestens so gut wie die teure Kakaomilch der Marke Münsterland.

 

Der Hersteller beider Sojamilchs ist Mona Naturprodukte GmbH in A-1060 Wien, Lehargasse 11. Das Pennymarktprodukt entspricht der joya-Milch. So heißt der Hersteller, wenn er nicht an Discounter liefert. (www.joya.info)

 

Diese Milch ist genfrei hergestellt. In Österreich ist der Anbau von Gensoja noch verboten. Was nach TTIP wird, bleibt offen.
Ich war mit dem Hersteller im Kontakt. Man denkt noch nicht daran, sich die Rohstoffe aus dem garantiert Genfreiland Rußland liefern zu lassen. Doch ich denke, ich habe die Geschäftsführung sensibilisiert.

Der Zusatz auf der Packung „mit Calcium” bdeutet keine Kalziumzugabe, sondern das Kalzium stammt von der verabeiteten Meeresalge, so wie Prof. Veith spricht: alles, was dunkelgrün ist, liefert Kalzium zum Knochenaufbau.

Das Kalzium in der Kuhmilch erzeugt ja Osteoporose. Das wissen Sie aus der Gesundheitsplayliste http://www.wnpl.de/filmliste.

 

Im Pennymarkt kostet die weiße und die Kakaomilch heute 95 Cents. Bei Rewe gibts die weiße Milch auch, jedoch für über 1 €. Die Kakaomilch habe ich beim Rewe noch nicht gesehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s